Schwarz-Grün erleidet krachende Niederlage

Am 03.11.2020 hat sich der Rat der Stadt Euskirchen zu seiner konstituierenden Sitzung im Euskirchener Cityforum zusammengefunden. Nach der Amtseinführung des neuen Bürgermeisters Sacha Reichelt stand die Beschlussfassung über die Anzahl der stellvertretenden Bürgermeister und deren Wahl auf der Tagesordnung.

Die neue schwarz-grüne Ratsmehrheit wollte für die Grünen einen dritten stellvertretenden Bürgermeisterposten installieren. Bei der geheimen Abstimmung folgten jedoch nicht alle Stadtverordneten der neuen Koalition ihrem eigenen Antrag und dieser wurde abgelehnt. Damit ist die neue Mehrheit schon mit ihrem ersten Antrag gescheitert. Nach einer Sitzungsunterbrechung wurden dann alle weiteren Tagesordnungspunkte, die zur Konstituierung nötig waren, auf die nächste Sitzung am 19.11.2020 vertagt.

„Nachdem CDU und Grüne in den letzten Jahren erbitterte Gegner im Stadtrat gewesen sind, verwundete uns die neue Freundschaft schon sehr“, sagte Michael Höllmann, SPD-Fraktionsvorsitzender. „Die großen politischen Schnittpunkte, die die neuen Koalitionäre nun bei sich entdeckt haben wollen, reichen aber augenscheinlich nicht sehr weit. Persönliche Differenzen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich nur um einen Burgfrieden handelt und dieser nicht lange halten wird“, sagte Michael Höllmann weiter.